Junges Musical Braunschweig | Unser Inklusionsprojekt 2019 Wir wollen Freunde sein
1145
post-template-default,single,single-post,postid-1145,single-format-standard,qode-quick-links-1.0,ajax_updown,page_not_loaded,,transparent_content,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-16.7,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.7,vc_responsive

Unser Inklusionsprojekt 2019 Wir wollen Freunde sein

Unser Inklusionsprojekt 2019 Wir wollen Freunde sein

Wir leben in einer Welt, Seite an Seite, Hand in Hand. Ganz egal, ob Punkte oder Streifen, ob groß oder klein, ganz gleich woher du kommst. Das ist die Botschaft des Singspiels TUISHI PAMOJA. Der JuMuBS-Pfefferchor tanzte, sang und spielte gemeinsam mit Kindern des heilpädagogischen Kindergartens der Lebenshilfe. Das TUISHI-Ensemble, Sänger mit oder ohne Behinderung, – ganz egal!

Dank der großzügigen Spende der Gerd und Margot Fahron Stiftung konnten auch in diesem Jahr die Zuschauer an zwei Tagen bei freiem Eintritt das unbeschwerte Miteinander ganz ohne Berührungsängste und Vorurteile erleben. Drei Aufführungen brachte das junge Ensemble auf die Bühne der Aula des Lessinggymnasiums Braunschweig. Das Publikum war emotional berührt von den Liedern, Tänzen und Szenen und spendete begeistert tosenden Applaus. Karin Jeschke bedankte sich besonders bei den Übungsleitern, die das Inklusionsprojekt begleiteten und fügte an: „Die jungen Akteure haben uns vor Augen geführt, was vielen von uns Erwachsenen so schwer fällt zu begreifen.“ Der Vater eines Kindes aus dem heilpädagogischen Kindergarten schrieb: „TUISHI PAMOJA war sehr professionell gemacht,  Licht und Musik, das Bühnenbild und die Kostüme, einfach super, die Zeit ging wie im Fluge dahin und nach Gänsehaut und auch ein paar Tränen der Emotionen´(da das Thema des Musicals so aktuell ist ), kann ich nur sagen: Vielen Dank an das jumubs-Team!“